Werterhaltung von Gebäuden Software und Beratung
für den Betrieb von Immobilien
Home-3.jpg Home-1.jpg

TGM - Ihr Spezialist für Gebäudemanagement-Software und -Beratungen

Ihr Spezialist rund um den Betrieb von Immobilien

Die TGM GmbH entwickelt seit über 18 Jahren Software und Services für den Einsatz im strategischen und operativen Facility Management.

Unser Produkt ist eine auf Excel basierende Facility Software, die alle in der Praxis benötigten Funktionen rundum abdeckt. Gegenüber herkömmlichen CAFM-Programmen hat sie zwei grosse Vorteile: sie ist preisgünstig und sehr nutzerfreundlich. Ein wertvolles Feature der Instandhaltungssoftware sind die umfassenden Leistungskataloge, die speziell für verschiedene Gebäudetypen angelegt sind. Damit profitiert jeder Nutzer von unserem grossen Wissensschatz. Darüber hinaus ermittelt das Programm schnell und einfach Erneuerungszyklen inkl. Kosten für die strategische Investitions- und Finanzplanung.

Zusätzlich zu unserer Software bieten wir nützliche Services und Beratungsangebote rund um das Facility Management an. Wir erstellen für Sie ausführliche Unterhaltskonzepte und Arbeitsplatzberechnungen (Pensenberechnungen) und übernehmen auf Wunsch auch die Ausschreibung der Facility Services auf dem Markt.

Egal ob Sie grosse oder kleine Fragen haben – wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und helfen Ihnen gerne. 

Die Zufriedenheit vieler langjähriger Kunden ist unsere Motivation.

Tipp des Monats

Inspektion und Wartung im Monat August

SANITÄRZENTRALE UND WASSERVERTEILUNG

Mindestens alle zwei Monate durchführen:

Überprüfung und Betätigung sämtlicher Schieber in der Wasserzentrale

Feinfilter spülen; die Filterpatrone sollte alle zwei Jahre ersetzt werden

Wasserdruck am Manometer überprüfen

Überdruckventile der Warmwassererzeugung aufdrehen und wieder schliessen zwecks Funktion und Dichtheitskontrolle

Befestigung des Potentialausgleiches überprüfen

Entlegene Zapfstellen spülen wegen Gefahr von faulendem Wasser. Wenn allgemein ein Problem mit Rostwasser besteht, existiert ein Korrosionsproblem; in diesem Fall sollten Sondieröffnungen veranlasst werden (Sanitär).

Legionellengefahr: gibt es Stellen im Wasserleitungsnetz, deren Temperatur sich zwischen 40 und 55°C bewegen? Wenn ja, Legionellenüberprüfung durchführen. Z.B. bei Labor Zollinger in Zürich-Oerlikon, www.laborzollinger.ch
Generell gilt: die Temperatur im Verteilnetz darf nicht unter 55°C fallen; Messungen an diversen Zapfstellen durchführen (das Wasser zuerst während 2-4 Minuten laufen lassen).

Weiterführende Links
Alles zum Thema Trinkwasser:
www.trinkwasser.ch

Legionellen:
www.bag.admin.ch

TGM GmbH
Techn. Gebäude Management

Im Wingert 2
8412 Aesch bei Neftenbach

Tel 044 383 74 44
Fax 044 383 74 40

Kontaktieren
Sie uns!